Ciao Vorsätze - hallo SMARTE Ziele und Gewohnheiten!

Ciao Vorsätze - hallo SMARTE Ziele und Gewohnheiten!

“Dieses Jahr wird alles anders!”

Kommt dir dieser Satz oder eine Variation davon bekannt vor? Der Jahreswechsel verleitet uns gern dazu, frei nach dem Motto „new year, new me“ alles verändern zu wollen. Dabei ist das nicht immer so einfach. Nur etwa 12 Prozent der Menschen setzen ihre Neujahrsvorsätze tatsächlich um. [1]

Gerade im Bezug auf die Diagnosen Thrombose und Lip- und Lymphödem ist die Liste möglicher Vorsätze lang: jeden Tag die Arm- und Beinkompression tragen, wöchentlich zur Lymphdrainage gehen, mehr Bücher zum Thema lesen, bessere Hautpflege betreiben, etc. Wenn du dich darin wiedersiehst dann ist dieser Blogartikel für dich. Wir haben einige hilfreiche Gedanken und Strategien zusammengefasst, die dir helfen können, wenn du dir Veränderungen in deinem Leben wünschst.

Erstmal tief durchatmen

Als erstes darfst du jetzt ein paar mal ganz tief in den Bauch einatmen - ist gut für’s Lymphsystem und mindestens genauso gut für die Nerven. Und dann darfst du dir verzeihen und alle gescheiterten Vorsätze in der Vergangenheit lassen. Denn wir konzentrieren uns jetzt auf das, was du ändern kannst: nämlich deine Gegenwart und folglich auch deine Zukunft. Und bevor du jetzt weiter liest schließ deine Augen und nimm dir eine Minute Zeit um dich bei dir selbst dafür zu bedanken, dass du eine Kämpferin bist und tagtäglich dein Bestes gibst. Selbst wenn du das vielleicht gerade nicht glaubst. You rock!

Kenne dein Warum

Beim Thema Neujahrsvorsätze unterscheidet die Autorin Domonique Bertolucci in ihrem Buch “This year will be different” drei verschiedene Gruppen:

Die erste Gruppe hat keine Neujahrsvorsätze und nach wenigen Monaten das Gefühl, die Chance etwas ändern zu können, verpasst zu haben. Die nächste Gruppe setzt sich riesige Ziele, die sie quasi über Nacht erreichen wollen - diese unrealistische Erwartungshaltung führt dann zu Enttäuschung. Die letzte Gruppe ist so fokusiert auf ihre Vorsätze, dass sie alles um sich herum komplett vernachlässigt und auch gerne mal die wichtigen Dinge im Leben außer Acht lässt.

Anstatt also Vorsätze aufzulisten rät die Autorin dazu größer zu denken und eine Absichtserklärung zu formulieren. Dafür empfiehlt sie, sich folgende Frage zu stellen: Was möchte ich in einem Jahr über die Person sagen, die ich bin und wie ich mein Leben lebe?

Denn besonders oft scheitern Menschen an Vorsätzen, die nicht wirklich ihrer inneren Vision entsprechen und daher auf Widerstand stoßen. Ein Beispiel, dass einem Großteil der Gesellschaft (und besonders unserer Community) bekannt sein dürfte ist der Vorsatz der Gewichtsabnahme. Häufig steht dahinter ein von äußeren Umständen beeinflusstes Schönheitsideal - die Diät wird daher zum Zwang. Eine ganz andere Motivation kann dagegen der Wunsch sein fitter zu sein, um ein langes gesundes Leben zu führen.

Nimm dir also Zeit um deinen Herzenswunsch zu erforschen - egal ob heute der 20. Januar oder 20. Juni ist. Wie heißt es so schön “eines Tages oder Tag eins?” Wenn du heute nicht zufrieden bist mit deinem Leben, dann sieh dich genau um, was DU daran ändern kannst und wirst. Wenn du dich noch nicht damit auseinander gesetzt hast, ist es sehr hilfreich, wenn du deine wichtigsten Werte kennst.

Das Buch "Ein guter Plan" ist aufgeklappt und das Lebensnetz ist zu sehen

Genau deswegen findest du im Power Sprotte Onlineshop Ein guter Plan (undatiert).  Neben der Kalenderfunktion gibt es einen großen Teil zur Selbstreflexion. Darin kannst du herausfinden, was deine Werte und damit Leitlinien für zukünftige Entscheidungen sind. Es gibt aber auch Raum für Ziele und Wünsche, sowie die Übung “Das Lebensnetz” um festzustellen, wie zufrieden du gerade in den zwölf Lebensbereichen bist. Da er undatiert ist, kannst du jederzeit damit anfangen. Dein neues besseres Jahr kann also genau heute beginnen.

SMARTE Ziele setzen

Wenn du dein “Warum” kennst, dann fällt es dir auch leichter dir konkret zu überlegen, “Was” du denn nun erreichen willst. Eine bewährte Methode, um Ziele zu erreichen ist die SMART Methode, die besagt, dass Ziele
Spezifisch,
Messbar,
Attraktiv,
Realistisch und
Terminiert sein müssen - SMART eben.

An einem Beispiel verdeutet stellt sich das ganze so dar: Anstatt dir vorzunehmen “ich möchte fitter werden” könnte deine SMARTE Zielvereinbarung sein: “In sechs Monaten (terminiert) möchte ich 6 km in 30 Minuten (spezifisch und messbar) joggen können und mit meinen Freund:innen gemeinsam (attraktiv) am Stadtlauf teilnehmen.” Dabei ist es wichtig, dass das Ziel sowohl realistisch, als auch herausfordernd ist. Läufst du aktuell 6 km in 35 Minuten ist die Herausforderung womöglich zu klein - hast du aber prinzipiell Interesse am Joggen und suchst eine kleine und machbare Challenge kann das genau das richtige sein. So kannst du dir in jedem Lebensbereich Ziele setzen, die deinen Werten und Wünschen entsprechen und kannst in sechs Monaten. Anhand deiner Selbstreflexion kannst du prüfen, ob ein formuliertes Ziel deinen Werten entspricht und sich positiv im Hinblick auf die, von dir angestrebten, Veränderungen auswirken kann. [2]

Vorteilhafte Gewohnheiten etablieren

Viele Ziele lassen sich insbesondere durch das Etablieren von günstigen Gewohnheiten erreichen. Im Bezug auf die Diagnose Lip-/Lymphödem könnte das also so aussehen: 

Du möchtest heute in einem Jahr fitter sein und täglich deine Kompression tragen. Außerdem willst du eine absolute Selbstmanagement-Queen sein. Wenn du gerade deine erste Kompression in Händen trägst und dir noch schwer tust, dann kannst du ganz langsam anfangen. 

In Woche eins trägst du deine Beinversorgung täglich solange es geht. Klappt das gut kommt in Woche zwei die Armversorgung dazu - erstmal nur ein Arm pro Tag und nur solange du es aushältst. So kannst du dich langsam daran gewöhnen und das Tragen wird zur Gewohnheit. Um fitter zu werden kannst du ebenfalls mit Mini-Gewohnheiten anfangen und z.B. erstmal die Treppen statt dem Aufzug nehmen, jeden Tag fünf Kniebeugen etc. Mach worauf du Lust hast und fang KLEIN an.

Verschiedene Bürsten für die Hautpflege

Gewohnheiten lassen sich im übrigen auch stapeln. Was ist damit gemeint? Wenn du in Zukunft mehr Zeit in dein Selbstmanagement investieren möchtest, dann könnte das ganze so aussehen. Deine bereits bestehende tägliche Gewohnheit ist das Aufstehen. Nun stellst du deinen Wecker fünf bis zehn Minuten früher und kombinierst die bestehende Gewohnheit “Aufstehen” mit einfachen Übungen, die schon zu Tagesbeginn dein Lymphsystem in Gang bringen. Wenn es um das Thema Hautpflege geht ist unser Vorschlag: wenn du deine Kompression ausziehst trage direkt im Anschluss die Hautpflege auf. [1]

Was uns noch wichtig ist

Liebe:r Flachstrickheld:in, zum Schluss wollen wir noch etwas wichtiges loswerden.

Wieviel oder wie wenig du ab jetzt umsetzt ist deine Entscheidung und liegt in deiner Hand. Ja, es tut gut, vorteilhafte Gewohnheiten im Leben zu etablieren ABER nur solange es sich für dich richtig anfühlt. Da draußen gibt es viel Gerede über Selbstoptimierung. Vieles ist hilfreich, manches kann dich aber auch im Glauben zurücklassen, dass du nicht gut genug bist. Doch das bist du.

Schön, dass es dich gibt.

 

Quellen:

Weiterlesen und Weiterhöhren:

Weitere Artikel

Alle anzeigen
Man kann es nicht oft genug wiederholen: in der Komplexen Physikalischen Entstauung sind die fünf Säulen das A und O. Dabei ist die richtige Hautpflege mindestens genauso wichtig wie die gut sitzende Kompression. Im Blog-Artikel erzählen wir dir, welche Vorteile die Schrubbel-Routine dabei hat.
Eines Tages oder Tag eins? Wenn du nicht länger unrealistischen Neujahrsvorsätzen hinterlaufen möchtest, sondern dir Ziele setzen willst, die SMART sind und deinen Werten entsprechen, dann ist dieser Blogartikel für dich.
Der Jahreswechsel ist die beste Gelegenheit den Fokus vom Außen zurück zu unserem Inneren zu holen und uns in Achtsamkeit und Selbstfürsorge zu üben. Dabei lohnt es sich eine Balance von Geist und Seele anzustreben.

Man kann es nicht oft genug sagen: Selbstmanagement ist für uns Kompressionsträger:innen das A und O. Neben der manuellen Lymphdrainage,...